canadian-american challenge cup 2017

Canadian-American Challenge Cup Lola T70 MK III GT

Der CanAm-Cup ist zurück und feiert 2017 sein 50jähriges Jubiläum! In den Jahren 1966-1974 stellte die zu damaliger Zeit spektakulärste Rennserie der Welt die Formel 1 in den Schatten. Es gab keine Limits und so hatten die CanAm Boliden in Puncto Power, Attraktivität und Speed keine Rivalen. In neun Jahren fanden 71 Rennen statt und die Gruppe  der FIA bedeutete: ein Hubraumlimit, aber gerne mit Kompressor oder Turbolader. Theoretisch zwei Sitze, eine Karosserie, welche die Räder umschloss und einen Überrollbügel - damit waren die Fahrzeuge zugelassen. Es gab Entwürfe mit über 1000 PS, gewaltigen Flügeln und aktivem Groundeffekt bis hin zu den geschrumpften UOP Shadows. Die oft knallbunten Boliden wie zum Beispiel der McLaren M8, der Porsche 917 oder die Lola T310 waren oft Einzelstücke und dominierten die Motorsport-Szene der 60er- und 70er Jahre.

Die erste Meisterschaft gewann John Surtees, der ehemalige Formel 1 Weltmeister, in einem Lola 770 Spyder. Danach folgte die Zeit der Werks McLaren M6 und M8 gefahren von Bruce McLaren und Denny Hulme. Als Porsche dann den 917 Turbo zum Laufen brachte, war dieser kaum zu schlagen. Mit Chris Amon, Dan Gurney, Bruce McLaren, John Surtees, Denny Hulme, Mark Donohue, Phil Hill,Graham Hill, Jim Hall, Mario Andretti, Jackie Stewart oder Jackie Oliver saß in den Cockpits alles was Rang und Namen hatte.

so sehen sieger aus!

canadian-american challenge cup

hockenheim historic 2017


Heute wird der CANADIAN-AMERICAN Challenge Cup von Peter Schleifer aus Günzburg/Deutschland mit dem Ziel organisiert, diesen ganz besonderen Teil der Rennsportgeschichte wiederzubeleben. Die Fahrzeuge sollten in der CanAm oder Interserie zwischen 1966 und 1974 im Einsatz gewesen sein oder müssen identische Repliken sein.Bei den Trockenreifen handelt es sich um Avon A11 Slicks; die Regenreifen sind freigestellt. Ganz im ursprünglichen Sinne ist keine Elektronik wie Telemetrie, Laptops oder anderes modernes Data Recording zugelassen und bis auf den Fahrersitz dürfen nur zeitgenössische Verbundwerkstoffe verwendet werden. www.canadian-american-challenge-cup.com